Nachwuchspreis der Eva und Helmer-Christoph Lehmann Stiftung

Die Eva und Helmer-Christoph Lehmann Stiftung hat es sich unter dem Dach der Haspa Hamburg Stiftung zur Aufgabe gemacht, die MS-Forschung durch finanzielle Förderung weiter voranzutreiben. Sie möchte vor allem junge Mediziner auf ihrem Weg in die Wissenschaft unterstützen. Seit 2012 vergeben Kompetenznetz Multiple Sklerose und Deutsche Gesellschaft für Neurologie daher im Auftrag der Stiftung alle zwei Jahre den MS-Nachwuchspreis. Er ist mit 5.000 Euro dotiert und richtet sich an Nachwuchswissenschaftler unter 35 Jahren, die eine originelle Forschungsarbeit im Bereich der Multiplen Sklerose geleitet haben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Arbeiten mit translationalem Therapiecharakter, die zu einer hochrangigen Publikation geführt haben.

Ausschreibung 2018

Auch in diesem Jahr loben KKNMS und DGN den Lehmann-Preis wieder aus. Die Ausschreibung finden Sie hier (PDF). Bewerbungen waren bis zum 15. Juli 2018 möglich. Die Preisverleihung findet während des KKNMS-Symposiums beim 91. DGN-Kongress am 31. Oktober 2018 in Berlin statt. Die Preisträger werden an dieser Stelle veröffentlicht.

Bisherige Preisträger:

2016

Dr. Kerstin Göbel (Klinik für Allgemeine Neurologie, Universitätsklinikum Münster): Blood coagulation factor XII drives adaptive immunity during neuroinflammation via CD87-mediated modulation of dendritic cells – erschienen in Nature Communications

2014

Dr. Tilmann Schneider-Hohendorf (Klinik für Allgemeine Neurologie, Universitätsklinikum Münster): VLA-4 blockade promotes differential routes into human CNS involving PSGL-1 rolling of T cells and MCAM-adhesion of TH17 cells – erschienen im Journal of Experimental Medicine

2012

Dr. Anneli Peters (Center for Neurologic Diseases, Harvard Medical School Boston): Th17 cells induce ectopic lymphoid follicles in central nervous system tissue inflammation – erschienen in Immunity