Handbücher für Patienten

Eine Entscheidungshilfe für MS-Patienten bietet das KKNMS gemeinsam mit der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. (DMSG) seit Mai 2018 an: Neun Patientenhandbücher liefern verständliche und neutrale Informationen über Wirkungen, Nebenwirkungen und Risiken der Immuntherapeutika Alemtuzumab, Cladribin, Dimethylfumarat, Fingolimod, Glatirameracetat, Interferon-beta, Natalizumab, Ocrelizumab und Teriflunomid.

Im Hauptteil der Patientenhandbücher werden Wirkweise, Einnahme und notwendige Kontrolluntersuchungen sowie Daten zur Wirksamkeit des Medikaments und zu den Nebenwirkungen ausführlich dargestellt. Im Anhang finden sich Hintergrundinformationen und ein Glossar der wichtigsten Begriffe. Eine Übersicht über alle zugelassenen Medikamente sowie eine Faktenbox, die alle Schlüsselinformationen aus den Studien zusammenfasst, vervollständigen die Informationen.

Die BARMER und die Kaufmännische Krankenkasse KKH haben die vorliegenden  Patientenhandbücher finanziell gefördert. Die Broschüren im DINA 5-Format können per Email an dmsg@dmsg.de und bei den DMSG-Landesverbänden bestellt werden. Außerdem werden sie hier zum Download angeboten.

Bitte beachten Sie, dass die Gültigkeit der Handbücher zu den Medikamenten Alemtuzumab, Cladribin, Dimethylfumarat und Teriflunomid zum 20.02.2020 abgelaufen ist und es daher sein kann, dass der Inhalt dieser Handbücher nicht mehr aktuell ist.

MS-Patienten werden gebeten, nach Lektüre eines Patientenhandbuchs im eigenen Interesse den Fragebogen sorgfältig auszufüllen und an die angegebene Adresse zu senden.

Außerdem bitten wir Ärzte, den Ärztefragebogen auszufüllen, um uns bei der Weiterentwicklung der Patientenhandbücher zu unterstützen.