Multiple Sklerose erforschen, verstehen und therapieren

Fachinformationen

Wir entwickeln Empfehlungen zu Diagnose und Therapie der Multiplen Sklerose für Fachpersonal.

Zum Qualitätshandbuch Zu den Patientenaufklärungsbögen

Forschung im KKNMS

Mit einem einzigartigen wissenschaftlichen Netzwerk bringen wir die MS-Forschung voran.

Nutzung von Proben / Daten des KKNMS Nachwuchsförderung

Patienteninformationen

Wir stellen gemeinsam mit der DMSG Informationen über MS-Immuntherapeutika für Patienten zur Verfügung.

Zu den Patientenhandbüchern

News

Multiple Sklerose: Möglicher Biomarker für frühes Fortschreiten von Behinderung gefunden

Eine Arbeitsgruppe an der Technischen Universität München (TUM) hat in einem Forschungsprojekt des Krankheitsbezogenen Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) gezeigt, dass erhöhte Werte bestimmter Antikörper im Nervenwasser Anzeichen für eine frühere und schnellere Behinderung sind.

Aktuelle Sicherheitshinweise zu Alemtuzumab

Als Vorsichtsmaßnahme nach Meldungen über schwere immunvermittelte Nebenwirkungen und Herzprobleme einschließlich mehrerer Todesfälle unter Alemtuzumab (Lemtrada®) schränkt die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) die Indikation des MS-Medikaments vorerst ein. Eine Überprüfung des Medikaments wurde eingeleitet. Bis zum Vorliegen von Ergebnissen gelten die Empfehlungen der EMA, die das KKNMS zusammengefasst hat.

KKNMS vergibt 32.000 Euro an Nachwuchswissenschaftler/in

Mit dem SEED-Stipendium soll ein innovatives MS-Forschungsprojekt gefördert werden, für das der Stipendiat/die Stipendiatin sechs Monate von der klinischen Routineversorgung freigestellt wird. Bewerbungen sind bis zum 31. Juli 2019 möglich.