Risiken der MS-Therapie mit Alemtuzumab besser einschätzen: Projekt PROGRAMS des KKNMS schafft Basis für neue Prognose-Methode

02.06.2022 – Ein Team unter Mitarbeit von Wissenschaftlern des Krankheitsbezogenen Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) hat aus der Forschungsprojektallianz „Prognostische und Therapeutische Marker“ nun einen möglichen Weg für Vorhersagen zu Nebenwirkungen gefunden. Ihre Erkenntnisse – soeben veröffentlicht in der Fachzeitschrift BRAIN – können MS-Patienten helfen, die mit Alemtuzumab behandelt werden….

Zur Pressemitteilung