Aktuelles aus dem Kompetenznetz MS

Hier finden Sie die neuesten Pressemeldungen des KKNMS. Sie möchten unsere Pressemitteilungen per E-Mail erhalten? Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf. Eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten genügt!

Multiple Sklerose: Neue Empfehlungen zur Behandlung

München, 31. Januar 2018 – Eine Initiative von ECTRIMS und EAN hat im Januar eine MS-Leitlinie auf europäischem Level veröffentlicht. Zehn Leitfragen führten zu 20 Empfehlungen für die Behandlung der MS. Das Projekt wurde von Prof. Dr. Ralf Gold, Vorstandsvorsitzender des KKNMS und Leiter der Neurologischen Klinik des St. Josef-Hospitals Bochum, gemeinsam mit Prof. Dr. […]

mehr lesen

PML-Risiko steigt mit jeder Natalizumab- Infusion

Neue Daten zur Risikostratifizierung München, 28. November 2017 – Das Risiko, unter Natalizumab eine virusinduzierte progressive multifokale Leukenzephalopathie (PML) zu entwickeln, steigt für Multiple-Sklerose-Patienten, die eine immunsuppressive Therapie benötigen, mit jeder Infusion des Medikaments. Dies zeigt eine retrospektive Datenanalyse, die im Fachmagazin „Lancet Neurology“ veröffentlicht wurde. Die Publikation stellt ein neues Protokoll für eine individuelle […]

mehr lesen

Multiple Sklerose: EU-Zulassungsempfehlung für Ocrelizumab (Ocrevus)

München, 22.11.2017. Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der EMA hat am 09. November 2017 eine Zulassungsempfehlung für die Anwendung von Ocrevus sowohl bei der aktiven schubförmigen als auch bei der aktiven primär progredienten Verlaufsform der Multiplen Sklerose ausgesprochen. Damit ist ein wesentlicher Schritt zur freien Verfügbarkeit der gegen B-Lymphozyten gerichteten Therapie in ganz Europa erfolgt. […]

mehr lesen

Leberschäden unter Daclizumab – EMA schränkt Zinbryta®-Einsatz ein und empfiehlt strengere Grenzen bei den Leberwerten

München/Hannover 14.11.2017 Aufgrund des erhöhten Risikos schwerwiegender Leberschäden unter Anwendung des MS-Medikaments Daclizumab (Zinbryta®) hat die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) im Juni 2017 nach einem Todesfall mit Leberversagen die Sicherheitshinweise für das Medikament vorläufig verschärft und ein Prüfverfahren eingeleitet. Am 27. Oktober veröffentlichte die EMA nun zusätzliche Anwendungseinschränkungen. Das Kompetenznetz MS und der DMSG Bundesverband e. […]

mehr lesen