Aktuelles aus dem Kompetenznetz MS

Hier finden Sie die neuesten Pressemeldungen des KKNMS. Sie möchten unsere Pressemitteilungen per E-Mail erhalten? Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf. Eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten genügt!

Immuntherapien bei MS – KKNMS weist auf Wichtigkeit von Sicherheitsmaßnahmen hin

München, 28.06.2017 – Immer wieder sorgen schwere Nebenwirkungen von MS-Medikamenten für Schlagzeilen. So wurde kürzlich ein Todesfall im Zusammenhang mit Zinbryta® (Daclizumab) gemeldet. Eine Patientin aus Deutschland ist an den Folgen von akutem Leberversagen verstorben. Kurz davor wurde über einen Fall progressiver multifokaler Leukenzephalopathie (PML) unter Ocrevus® (Ocrelizumab) berichtet. Schon seit längerem ist bekannt, dass […]

mehr lesen

Natalizumab: Rechenschwäche beim PML-Risiko

20. März 2017 – Das Risiko, unter Natalizumab eine virusinduzierte progressive multifokale Leukenzephalopathie (PML) zu entwickeln, ist für Multiple-Sklerose-Patienten möglicherweise höher als bisher angenommen. Darauf weisen das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) und die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) hin. Die gegenwärtig in der klinischen Praxis angewandten Methoden zur PML-Risikostratifizierung können zu substanziellen Fehleinschätzungen führen. […]

mehr lesen

Multiple Sklerose: Was können wir wirklich von Ocrelizumab erwarten?

17. Januar 2017 – Mit Ocrelizumab steht bald eine Therapieoption zur Verfügung, die das Fortschreiten der primär progredienten Multiplen Sklerose (MS) nachweislich verlangsamt. Die Substanz reduziert die Zahl der Läsionen im Gehirn und bremst die Krankheitsprogression, wie die jetzt veröffentlichten Ergebnisse der ORATORIO-Studie belegen. „Das ist ein erster Fortschritt, denn der humane monoklonale Antikörper gegen […]

mehr lesen