Aktuelles aus dem Kompetenznetz MS

Hier finden Sie die neuesten Pressemeldungen des KKNMS. Sie möchten unsere Pressemitteilungen per E-Mail erhalten? Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf. Eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten genügt!

Multiple Sklerose Preis für Nachwuchswissenschaftler: Ausschreibung der Eva und Helmer-Christoph Lehmann Stiftung 2020

München, 17.03.2020 – Der Eva und Helmer-Christoph Lehmann Stiftung ist es bereits seit über zehn Jahren ein Anliegen, junge Mediziner auf ihrem Weg in die Wissenschaft zu unterstützen und so die Forschung zu Multipler Sklerose voranzubringen. Nach wie vor sind die Ursachen der Erkrankung und auch mögliche Heilungsansätze nicht entdeckt. Um dies zu ändern und […]

mehr lesen

Coronavirus SARS-CoV-2: Hinweise zur Anwendung von MS-Immuntherapeutika

München, 13.03.2020 – Bundesweit steigen die Fallzahlen der am Coronavirus SARS-CoV-2-Erkrankten. Welches Infektionsrisiko besteht für Multiple Sklerose Patienten und was gilt es in dieser Situation insbesondere hinsichtlich der Anwendung von immunsuppressiven oder immunmodulatorischen MS-Therapeutika zu beachten? Das Kompetenznetz Multiple Sklerose bezieht dazu Stellung. Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Ausbreitung der Corona-Viruserkrankung (COVID-19) stellt sich für […]

mehr lesen

Siponimod zur Behandlung der aktiven sekundär progredienten MS zugelassen

München, 03.02.2020 – Die europäische Kommission hat Siponimod (Mayzent®) zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit sekundär chronisch progredienter Multipler Sklerose (SPMS) und aktiver Erkrankung in der EU zugelassen. Das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) stimmt Empfehlungen zum Einsatz der neuen Therapie ab. Siponimod wirkt als selektiver Agonist des Sphingosin-1-Phosphat-Rezeptors und bindet selektiv an S1P1- und […]

mehr lesen

Verlängertes Dosierungsintervall von Natalizumab: Für das Management des PML-Risikos (noch) nicht geeignet

München, 16.12.2019 – Natalizumab (Tysabri®) ist in der Dosierung von 300 mg einmal alle 4 Wochen intravenös für die Behandlung der schubförmig-remittierenden Multiplen Sklerose (MS) zugelassen. Die Substanz ist hoch wirksam, allerdings mit dem Risiko verbunden, eine sogenannte Progressive multifokale Leukenzephalopathie (PML) zu entwickeln. Nun aktualisierte der Hersteller Biogen in Abstimmung mit der EMA die […]

mehr lesen

Empfehlungen zur Anwendung von Alemtuzumab nach dem Sicherheitsprüfverfahren der EMA

München, 03.12.2019 – Nach dem Bekanntwerden schwerer immunvermittelter Nebenwirkungen und infusionsassoziierter Probleme mit Herz und Blutgefäßen einschließlich mehrerer Todesfälle unter dem MS-Therapeutikum Alemtuzumab (Lemtrada®) leitete die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) am 12. April 2019 ein Sicherheitsprüfverfahren ein, das nun mit einer Empfehlung des PRAC beendet wurde. Der Vorstand des KKNMS ordnet die aktuellen Informationen ein. Alemtuzumab […]

mehr lesen

Personalwechsel im KKNMS-Vorstand

München, 09.10.2019 – Das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) hat bei seiner diesjährigen Mitgliederversammlung einzelne Posten des Vorstands neu gewählt. Prof. Dr. Heinz Wiendl, Direktor der Klinik für Neurologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, ist neuer Sprecher des KKNMS-Vorstands. Er rückt vom Posten des stellvertretenden Sprechers auf, den er drei Jahre lang innehatte. Sein neuer […]

mehr lesen

Nachwuchswissenschaftler mit SEED-Stipendium des KKNMS ausgezeichnet

München, 01.10.2019 – Dr. med. Thanos Tsaktanis (Klinikum rechts der Isar der TU München) ist der diesjährige Stipendiat des SEED-Programms des Kompetenznetzes Multiple Sklerose (KKNMS). Er wurde im Rahmen des KKNMS-Symposiums beim DGN-Kongress in Stuttgart am 26. September ausgezeichnet. Zur Durchführung seines Forschungsprojekts erhält der Preisträger 32.000 Euro und wird für sechs Monate von seinem […]

mehr lesen